PDF Drucken E-Mail

Nationalökonomische Gesellschaft (NOeG)

Die Nationalökonomische Gesellschaft ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der Allgemeinheit auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften. Der Zweck des Vereins besteht ausschließlich und unmittelbar in der Pflege der theoretischen und angewandten Wirtschaftswissenschaft.

Im Bereich der angewandten Wirtschaftswissenschaft wird die Analyse der wirtschaftlichen Lage Österreichs auf unabhängiger, wissenschaftlicher Grundlage gefördert. Die Gesellschaft verfolgt außer den genannten gemeinnützigen Zwecken keine weiteren Zwecke. Ihre Tätigkeit ist nicht auf Gewinnerzielung gerichtet.

 

Highlights

News

Univ.Prof. Dr. Engelbert Dockner ist am 16.4.2017 verstorben. Prof. Dockner war von 2003 bis 2004 Präsident der NOeG und bis zuletzt Mitglied im Vorstand. Wir verlieren mit ihm einen hervorragenden, international renommierten Wissenschaftler, der sich kompetent, engagiert und umfassend für Volkswirtschaftslehre als Wissenschaft eingesetzt hat. Einen Nachruf, verfasst von Univ.Prof. Dr.Stefan Bogner, finden Sie hier.

NOeG Jahrestagung 26. - 27. Mai 2017 in Linz – Homepage  

Neuer Vorstand der NOeG: Präsidentin Univ.-Prof. DDr. Ingrid Kubin, Erster Vizepräsident ao.Univ.-Prof. Dr. Karl W. Steininger, Zweiter Vizepräsident Dr. Peter Mooslechner, Generalsekretär Prof. Dr. Martin Zagler

Tony Atkinson (1944–2017). Ein Nachruf von Wilfried Altzinger.

Neue Publikation: Klausinger, Hansjörg (2016). "The Nationalökonomische Gesellschaft (Austrian Economic Association) in the Interwar Period and beyond". In: Research in the History of Economic Thought and Methodology 34A, S. 9–43. doi:10.1108/S0743-41542016000034A002

NOeG Jahrestagung 2016Am 27. – 28. Mai 2016 fand die traditionelle Jahrestagung der NOeG als Joint Conference der NOeG mit der Slovak Economic Association in Bratislava statt. Ein Kurzbericht dazu findet sich hier.

Preisträger des Young Economist Awards 2016: Johannes Boehm (Science Po Paris), Makram Khalil (Universität Wien), Christian Ochsner und Felix Roesel (LMU) sowie Pavol Majher (Universität Wien). 

Am 6.4.2016 fand an der WU Wien eine Veranstaltung der NOeG zum Thema „Wie lebt man Pluralität in der Ökonomie sinnvoll?“ statt. Dabei diskutierten namhafte Wissenschafter/inn/en aus der Schweiz, Deutschland und Österreich. Die Aufzeichnung der Veranstaltung findet sich hier.